Das Galaxy Note 3 über ein 5,99 Zoll großes Full-HD-Display

2013-07-31  |  News

Das Samsung-Smartlet Galaxy Note 3 wird vermutlich im September 2013 auf der IFA in Berlin vorgestellt. Erste Informationen zur technischen Ausstattung des Stift-Smartlets sind jedoch schon durchgesickert. Den Erwartungen zufolge wird das Galaxy Note 3 über ein 5,99 Zoll großes Full-HD-Display verfügen.

Die Webseite imexbb.com will erfahren haben, dass das Samsung Galaxy Note 3 mit einem 6,3 Zoll großen Display ausgestattet sein soll. Dieses soll über eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel (Ultra High Definition) verfügen und würde somit auf eine utopische Pixeldichte von 734 ppi kommen. Zudem soll ein Quadcore-Prozessor mit 2,5-GHz-Taktung und 4 GByte Arbeitsspeicher verbaut sein. Von bis zu 128 GByte internem Speicher ist ebenfalls die Rede. Als Betriebssystem soll bereits Android 5.0 alias Key Lime Pie vorinstalliert sein. Trotz des stolzen Gewichts von 160 Gramm soll das Note 3 nur 7 Millimeter dick sein und einer 16-Megapixel-Kamera Platz bieten. Auf der Front soll eine 5-Megapixel-Kamera für Full-HD-Videos sitzen. Von diesen Gerüchten halten wir jedoch wenig. Das zu den Daten veröffentlichte Bild entspricht nicht annähernd der aktuellen Design-Sprache von Samsung. Die technischen Daten klingen zudem eher wie vom Wunschzettel eines Samsung-Fans abgelesen. Bis zur IFA ist der technische Fortschritt schwer vorstellbar, den solch ein Über-Smartphone erfordern würde.

Auf dem chinesischen Social Network baidu.com ist des Weiteren ein vermeintliches erstes Bild des Galaxy Note 3 aufgetaucht. Allerdings wird schnell klar, dass es sich bei diesem Gerät in Wahrheit um das ZOPO ZP950 handelt. Das abgebildete Smartphone hat demnach nichts mit dem Note 3 zu tun.



Wie das asiatische Webportal mydrivers.com berichtet, soll das Note 3 ein 5,99 Zoll großes Full HD Display besitzen und mit Android 4.2.2 laufen. Als CPU kommt angeblich der Exynos 5410 Octa mit acht Kernen zum Einsatz, die sich auf zwei Quadcore-Prozessoren aufteilen. Zudem soll das Note 3 mit 3 GByte RAM ausgestattet sein. Dies entspricht den meisten früheren Meldungen.

Auch unwiredview.com vermutete dies zu Jahresbeginn. Die schwächere Quadcore-CPU soll für einfachere Aufgaben, die stärkere für komplexere verantwortlich sein. Das könnte der Energieeffizienz dienen und den Akkuverbrauch optimieren. In einigen Versionen des Galaxy S4 kommt dieser Prozessor bereits zum Einsatz.



Wie die koreanische News-Seite etnews.com erfahren haben will, soll das Samsung Galaxy Note 3 mit einer 13-Megapixel-Kamera ausgestattet sein. Während das kürzlich vorgestellte Galaxy S4 über die gleiche Auflösung verfügt, sollen sich beide Kameras dennoch unterscheiden. Die Quelle behauptet, dass das Galaxy Note 3 mit einem optischen Bildstabilisator (OIS) ausgestattet sein wird, wie er etwa im Nokia Lumia 920 zu finden ist. Das würde dem haipai h868 einen erheblichen Vorteil gegenüber dem kleineren S4 verschaffen. Darüberhinaus könnte erstmals ein optischer Zoom zum Einsatz kommen. Das ist jedoch fraglich, da die entsprechenden Bauteile möglicherweise zu viel Bauraum in Anspruch nehmen würden.

So hat Samsung das jüngste Flagschiff Galaxy S4 in den USA und in Europa mit einem Qualcomm Snapdragon 600-Prozessor ausgeliefert, in anderen Ländern wird nachfolgend der Exynos Octa 5-Prozessor verbaut. Überdies soll das Galaxy Note 3 mit einem 5,9 Zoll Full HD Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln ausgeliefert werden.

« Back