Im Vergleich iPhone 5, iPhone 5s und iPhone 5c

2013-09-13  |  News

Das iPhone 5 ist das sechste Smartphone der iPhone-Reihe von Apple. Es wurde am 12. September 2012 von Phil Schiller vorgestellt. Wie das iPad und der iPod touch nutzt es das Betriebssystem Apple iOS. Es wird hauptsächlich durch Fingerberührungen am Multi-Touch-Bildschirm bedient.

Das iPhone 5 ist in schwarz oder weiß, mit 16, 32 und 64 GB seit dem 21. September 2012 in Deutschland verfügbar und wird seit dem 28. September 2012 in Liechtenstein, Österreich und der Schweiz angeboten. In den ersten 24 Stunden der Vorbestellungsphase sind laut Apple weltweit über zwei Millionen iPhone 5 vorbestellt und binnen des ersten Wochenendes fünf Millionen Geräte verkauft worden.

Das Gerät ist etwas länger, dünner und 28 Gramm leichter als das Vorgängermodell iPhone 4S. Die Rückseite besteht aus eloxiertem Aluminium und Glas. Der Rahmen des schwarzen iPhones ist nun anthrazitfarben, während der des weißen iPhones weiterhin silberfarben ist.

Das iPhone 5s ist die siebte Smartphonegeneration der iPhone-Reihe des US-amerikanischen Unternehmens Apple Inc., welches gemeinsam mit dem iPhone 5c am 10. September 2013 vorgestellt wurde. Wie das iPad und der iPod touch nutzt es das Betriebssystem Apple iOS. Es wird hauptsächlich durch Fingerberührungen am Multi-Touch-Bildschirm bedient.

Das iPhone 5s wird in Grau (Herstellerbezeichnung Spacegrau), in Silber und in Gold, sowie mit 16, 32 oder 64 GB Flash-Speicher ab dem 20. September 2013 in Deutschland angeboten werden.

Das Gerät ist äußerlich weitestgehend identisch mit dem iPhone 5. Neu ist ein Edelstahlring um den Homebutton herum, der den ebenfalls neuen Fingerabdrucksensor aktiviert. Zwei neue Farbvarianten, Gold und Spacegrau, ersetzen die schwarze Variante des Vorgängers.

Neu wurde ein Fingerabdruck-Sensor, Touch ID genannt, im Homebutton verbaut, der zum Entsperren oder zur automatischen Passworteingabe verwendet werden kann. Hierbei wird kein Abbild des Fingerabdrucks genommen, sondern spezifische Daten des Abdrucks werden verschlüsselt in einem gesicherten Bereich des A7-Chips gespeichert.[3] Der „Retina-Display“-Touchscreen des iPhones 5s besitzt eine Auflösung von 1136 × 640 Pixel bei einer Diagonalen von 4 Zoll (16:9-Format). Das entspricht einer Pixeldichte von 326 Pixel pro Zoll (ppi). Die Oberfläche des Bildschirms besteht aus widerstandsfähigem Gorilla-Glas, das mit Alkali-Aluminiumsilikat gefertigt wird.

Das Gerät verfügt über den Apple A7-SoC. Dieser soll die doppelte Leistung gegenüber dem Apple A6 bieten. Zudem kommt auch noch ein Coprocessor mit dem Namen M7. Er verarbeitet mit geringem Energieverbrauch die Signale zahlreicher Sensoren, wie dem Gyrosensor, dem Bewegungssensor und dem Kompass und nimmt dem A7-Prozessor diese Aufgaben ab. Das iPhone 5s ist das erste Smartphone, das nicht auf die standardmäßige ARM-Architektur (32-Bit) sondern auf die Desktopbasierenden 64-Bit setzt.

Das iPhone 5c ist die siebte Smartphonegeneration der iPhone-Reihe von Apple. Es wurde gemeinsam mit dem iPhone 5s am 10. September 2013 von Phil Schiller vorgestellt.

Die Hardwareausstattung entspricht der des iPhone 5, statt Aluminium kommt am Gehäuse nun verschiedenfarbiger Kunststoff zum Einsatz. Wie das iPad und der iPod touch nutzt es das Betriebssystem Apple iOS. Es wird hauptsächlich durch Fingerberührungen am Multi-Touch-Bildschirm bedient.

Das iPhone 5c wird in fünf Farben (grün, blau, gelb, pink und weiß), mit 16 oder 32 GB Speicherkapazität ab dem 20. September 2013 in Deutschland und ab dem 27. Es wird gesagt, dass ZOPO ZP980 auch 16G ROM. September 2013 in Liechtenstein, Österreich und der Schweiz angeboten werden.

Das Gerät verfügt über den Apple A6-SoC.

Die sogenannte rückwärtig belichtete iSight-Kamera (Rückkamera) verfügt über einen Sensor mit acht Megapixeln und nimmt Full-HD-Videos auf. Die FaceTime-Kamera (Frontkamera) verfügt über eine 1,2-Megapixel-Auflösung in 720p-Qualität. Das iPhone 5c ist in der Lage, während Videoaufnahmen Fotos aufzunehmen.

« Back