iOS 7: Apples Frischzellenkur fürs iPhone?

2013-08-23  |  News

Mit großen Schritten nähern wir uns der Fertigstellung von iOS 7. Gestern warteten Apple-Fans weltweit auf eine angekündigte 7. Betaversion, die allerdings nicht erschien. Jedoch wird iOS 7 Anfang September den Schritt zur Golden Master machen. Diese wird dann mit der Veröffentlichung des iPhone 5S an die Entwickler verteilt werden. Scheinbar jedoch hinkt Apple mit der Entwicklung von iOS 7 für das iPad hinterher, sodass es durchaus denkbar ist, dass die neue Version von iOS vorerst nur für das iPhone und den iPod touch veröffentlicht wird.

iTunes in the Cloud: iOS 7 Beta 6 behebt Fehler

iOS 7 Beta 6 soll vor allem einen iCloud-Fehler beheben, der dazu führte, dass etwa die falschen Medien abgespielt wurden. Wörtlich heißt es: "This update addresses an issue with iTunes in the Cloud, where some purchases may download or play unexpected items."

iOS 7 Beta 6 ist vermutlich die letzte Testversion, bevor Apple den "Gold Master" bereitstellt und somit auch iOS 7 Final präsentieren wird.

Wie schnell die iOS 7 Beta auf dem iPhone 4, 4S und iPhone 5 läuft, lesen Sie in unserem Artikel "iOS 7 Speed-Test".

Update, 06.08, iOS 7 Beta 5: iOS 7 Beta 5 verbessert abermals die Performance und bringt ein paar Designänderungen sowie eine neue Funktion fürs Control Center (Kontrollzentrum) mit - und zeichnet den kompletten Standortverlauf des iPhone-Nutzers auf.

iOS 7 Beta 5 verrät, wo Sie sich aufgehalten haben, denn das iPhone zeigt mit der neuen Version automatisch alle besuchten Standorte auf der Karte an. Die Funktion wurde mit dem "Heute"-Feature zwar bereits in eine frühere Beta eingebaut, aber erst mit Beta 5 sind wirklich alle Details sichtbar. iOS 7 merkt sich unter anderem das Datum, die Straße und die Häufigkeit der Besuche.

Die Funktion ist automatisch aktiv und gut versteckt: Wenn Sie den Standortverlauf deaktivieren möchten, müssen Sie in den Einstellungen nach "Datenschutz | Ortungsdienste | Systemdienste | Häufige Orte" navigieren.

Neu ist auch eine Control-Center-Funktion, mit der Sie festlegen, ob das Control Center vom Sperrbildschirm und Apps aus geöffnet werden darf - deaktivieren Sie den Zugriff, ist das Control Center nur noch über den Homescreen erreichbar. Das widerspricht zwar der Idee des Kontrollzentrums - jederzeit schnell auf wichtige Einstellungen zugreifen zu können - verhindert andererseits aber das versehentliche Öffnen, wenn man zum Beispiel die Tastatur benutzt oder in Spielen mit dem Finger über das Display wischt.

Zu den weiteren Neuerungen gehören vor allem kleine Änderungen am Design: Die Icons im Einstellungsmenü zum Beispiel sind jetzt farbig und erinnern wieder mehr an die klassischen Symbole auf dem Homescreen, der Slider zum Ausschalten des iPhones wurde leicht überarbeitet und die Telefon-App hat jetzt deutlicher voneinander abgegrenzte Icons.

Unbestätigten Gerüchten zufolge soll bereits in zwei Wochen iOS 7 Beta 6 folgen - die letzte Testversion vor dem finalen Release.

Update, 30.07, iOS 7 Beta 4: Der iOS 7 Beta 4-Release bietet wieder einige neue Features und Bugfixes. So hat Apple etwa den Lockscreen dezent überarbeitet, damit der Nutzer die Entsperrrichtung sofort erkennen kann, und die Suchfunktion besitzt jetzt einen “Cancel”-Button. Freuen dürften sich einige User auch über die Rückkehr des Shuffle-Icons in der Musik-App.

Ebenfalls interessant: Mit iOS 7 Beta 4 soll es jetzt möglich sein, Apple TV automatisch konfigurieren zu lassen. Außerdem hat das Notification Center nun die neue Benachrichtigung “Abgeschlossene Uploads” erhalten.

Zu den weiteren Neuerungen gehören vor allem Performanceverbesserungen und optische Änderungen. So hat Apple unter anderem den HDR-Button in der Kamera-App neu angeordnet, Ladeanimationen überarbeitet sowie Ordner und einige Apps dezent redesignt.

Der Programmierer Hamza Sood hat im Code zudem Hinweise auf einen Fingerabdrucksensor gefunden. Die entsprechende XML-Datei mit den Informationen befindet sich im Ornder “BiometricKitUI.axbundle” - das passt zu den Gerüchten, die bisher zum iPhone 5S aufgetaucht sind.

iOS Beta 3-Release

Apples iOS 7 Beta 3-Release bietet einige neue Features und zahlreich Bugfixes. Zu den optischen Neuerungen gehören unter anderem transparentere Ordner, veränderte Animationen beim App-Download sowie neue Fonts. Außerdem deutet der Kalender jetzt Termine in der Übersicht mit einem kleinen Punkt an. Auch andere Anwendungen wie die Musik-App und das Control Center hat Apple dezent redesignt.

Gurman hält es daher durchaus für möglich ,dass Apple vorerst lediglich die iOS 7 Version für das iPhone und den iPod touch veröffentlichen wird. Die Freigabe zum iPhone-Event im September ist ein Selbstgänger, schließlich würde sich Apple nicht die Blöße geben, ein neues iPhone ohne eine passende neue iOS-Version zu veröffentlichen. Was iOS 7 für das iPad angeht, so wäre es laut Gurman denkbar, dass Apple die Veröffentlichung bis zu dem kommenden iPad-Event verschiebt. DIeses soll im Oktober stattfinden und den Fans das iPad 5 und iPad mini 2 bringen.

« Back