iPhone 5S mit Doppel-LED & in 5 Farben?

2013-05-30  |  News

Zum iPhone 5S von Apple tauchen immer mehr Gerüchte auf. Spekulationen zufolge könnte das iPhone 5S oder 6 bereits im Juni 2013 vorgestellt werden. Weiterhin gibt es Gerüchte um eine billigere Variante sowie ein Gerät mit 4,8-Zoll-Display namens iPhone Mate, das aber erst 2014 auf den Markt kommen soll. Das iPhone 5S soll in mehreren Farben verfügbar sein, mit einer besseren Kamera sowie einem stärkeren Prozessor ausgestattet werden, insgesamt aber nur ein leichtes Upgrade seines Vorgängers sein.

Die chinesische Webseite weiphone.com behauptet, dass das Display des iPhone 5S mit der doppelten Anzahl an Pixeln auf den Markt kommen soll. Während es das iPhone 5 mit einer Display-Diagonale von 4 Zoll und einer Auflösung von 1.136 x 640 Pixel auf eine gute Pixeldichte von 326 Pixel pro Zoll (PPI) bringt, soll der Nachfolger noch mehr Bildpunkten Platz bieten. Das ist angesichts der spektakulären Pixeldichte der Konkurrenten von bis zu 471 PPI ratsam. Eine simple Verdoppelung der Zahl der Bildpunkte halten wir jedoch für unwahrscheinlich. Die Anpassung von Apps wäre zu komplex, da sich Länge und Breite der Auflösung je um die Wurzel aus 2 vergrößern müssten, um die doppelte Pixelzahl zu ermöglichen. Eine Vervierfachung der Pixelzahl wäre deutlich einfacher, da sich die Apps dann auch ohne gesonderter Anpassung einfach hochskalieren lassen. Dann fällt die Auflösung jedoch so hoch aus, dass die Pixeldichte bei übertriebenen 652 PPI liegen würde. Auch das ist unwahrscheinlich.

iPhone 5S mit Doppel-LED & in 5 Farben?

Die japanische Webseite macotakara.jp behauptet, dass das iPhone 5S mit einem neuen LED-Blitz ausgestattet sein wird. Bisher setzte Apple auf eine Fotoleuchte mit nur einer LED. Ab dem iPhone 5S könnten nun zwei LEDs Licht ins Dunkel bringen. Auch zum spekulierten Billig-iPhone äußern sich die Japaner. Demnach könnte die Budget-Variante in den Farben Weiß, Blau, Orange, Gelb und Grau auf den Markt kommen. Der Marktstart soll angeblich kurz vor der Einführung des diesjährigen iPhone-Flaggschiffs erfolgen.

Änderungen beschränken sich auf Inneres

Während außen alles nahezu beim Alten bleiben könnte, soll Apple im Inneren kräftig an den Schrauben gedreht haben. Laut BGR.com sind nun nämlich eine Reihe an Bauteilen aufgetaucht, die nahelegen, dass sich im Inneren des iPhones sehr wohl einiges tun wird. Neben neuen Klammern für Lautsprecher und Hörmuschel soll auch der für Vibrationen zuständige Motor, WLAN-Bauteile und der SIM-Karteneinschub überarbeitet werden. Diese Teile sind jetzt anders aufgebaut, Apple versucht also eventuell mehr Bauraum für neue Funktionen freizuschaufeln.

iPhone 5S mit Homebutton als Fingerabdruck-Scanner?

Wie die taiwanische Seite technews.tw von einem Apple-Zulieferer erfahren haben will, wird das iPhone 5S mit einem Saphir-Homebutton ausgestattet sein. Der Edelstein soll aber nicht der Optik wegen, sondern aufgrund seiner Widerstandsfähigkeit ausgewählt worden sein. Der Button soll kapazitiv Berührungen erfassen, müsste als nicht durchgedrückt werden. Traditionell ist der Homebutton eines der anfälligsten Bauteile des iPhone 5S. Darüber hinaus könnte der Knopf auch als Fingerabdruck-Sensor dienen und das klassische Passwort ablösen. Laut Quelle wird das iPhone 5S nicht vor August in den Handel kommen.

Mit Dual-Shot-Funktion?

Ein Dokument des japanischen Mobilfunkbetreibers KDDI gibt den 20. Juni als Marktstart für das ZTE OPEN C an. Das auf der Webseite nowhereelse.fr veröffentlichte Dokument ist dazu gedacht, Mitarbeiter über Neuerscheinungen zu informieren. Neben dem Datum ist dem Bericht zu entnehmen, dass das 5S eine 13-Megapixel-Kamera besitzt. Dies widerspricht einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters. Die will aus sicherer Quelle erfahren haben, dass sich der für Juni erwartete Produktionsstart des iPhone 5S verzögert. Schuld daran sei der neue Fingerabdruck-Sensor. Für den sucht Apple noch ein geeignetes Material zur Beschichtung, das den Sensor nicht beeinflusst. Dieses Problem könnte den Start der iPhone-Fertigung auf Juli oder August verschieben, womit der Marktstart im September aber nicht in Gefahr wäre.

iPhone 5S mit 2-Megapixel-Frontcam und Dual-Shot?

Die Webseite iosdoc.com will von einem Apple-Programmierer erfahren haben, dass das iPhone 5S mit iOS 7 und einer verbesserten Frontkamera kommt. Diese soll mit 2 Megapixel arbeiten und das vom Galaxy S4 bekannte Dual-Shot-Feature unterstützen. So können iPhone-User zeitgleich ein Bild mit der Rück- und der Frontkamera knipsen und beide Fotos dann verschmelzen. Gleiches soll mit Videos möglich sein. Der Software-Entwickler erklärte zudem, Dual-Shot wäre dem iPhone 5S vorbehalten und wird wohl erst mit iOS 7.1 eingeführt.

Bilder des Billig-iPhones aufgetaucht

Wie der Hersteller von iPhone-Zubehör Tactus in seinem Blog behauptet erfahren zu haben, ist nun erstmals das Billig-iPhone aufgetaucht. Deutlich zu sehen ist hier die Rückseite aus Plastik. Darüberhinaus gibt Tactus die Abmessungen mit 120 x 62-65 x 9 Millimeter an. Der A5-Prozessor aus dem iPad Mini soll neben dem 3,5-Zoll-Retina-Display zur Ausstattung zählen. Eine 5-Megapixel-Kamera soll für den alltäglichen Fotoeinsatz genügen. Zudem soll es in Schwarz, Weiß, Blau, Rot und Gelb erhältlich sein. Am 15. Oktober soll das günstigere iPhone 5S für 300 US-Dollar in den Handel kommen.

iPhone 5S: Soll mit 12-Megapixel-Kamera kommen

Wie das vietnamesische Forum tinthe.vn erfahren haben will, soll das iPhone 5S mit einer 12-Megapixel-Kamera ausgestattet sein. Das will die Seite von einem Mitarbeiter aus der Zuliefererkette von Apple erfahren haben. Demnach erhöhe Apple nicht nur die Auflösung von 8 auf 12 Megapixel. Darüberhinaus soll der Sensor deutlich lichtempfindlicher sein als der des Vorgängers. Das könnte den Aufnahmen vor allem bei Dämmerlicht zuträglich sein. Hier muss sich das iPhone bislang der Konkurrenz von Nokia und HTC geschlagen geben.

Mindestens zwei iPhone-Varianten?

Der Analyst Brian White meldete sich bei comebuy.com zu Wort. Er will erfahren haben, dass das nächste iPhone in zwei bis drei verschiedenen Display-Größen auf den Markt kommen könnte. Dies gehe aus einem Meeting mit verschiedenen Zulieferern hervor. Nur eine Größe anzubieten sei nicht mehr im Interesse der Käufer, und das habe nun auch Apple begriffen. Unterdessen berichtet die KoreaTimes unter Berufung auf einen Partner von Samsung, dass Apple damit begonnen habe, die Pläne für den A7-Prozessor nicht an Samsung, sondern an die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) zu übergeben. TSMC konnte damit Samsung als Hersteller von Halbleitern ablösen. Der neue Prozessor solle im 20nm-Verfahren hergestellt werden. Der Wegfall von Apple als großen Kunden hätte zur Folge, dass Samsung einige Produktionslinien abschalten müsste.

Marktstart schon im Sommer?

Wie das Wall Street Journal in einem aktuellen Artikel seiner Online-Ausgabe berichtet, startet die Produktion des nächsten iPhones noch in diesem Quartal. Apple plant das 5S schon im Sommer auf den Markt zu bringen. Es wird sich voraussichtlich um ein optisch kaum verändertes iPhone mit verbesserter Hardware handeln. Zudem soll Apple weiterhin mit seinen Partnern an der Herstellung eines günstigen iPhones arbeiten. Das 4 Zoll große Handy soll aus günstigerem Material gefertigt werden und in mehreren Farben auf den Markt kommen.

Release im Sommer

Gizmorati.com will von einem Apple-Insider erfahren haben, dass das neue iPhone am 29. Juni vorgestellt werden soll. Genau sechs Jahre zuvor, am 29. Juni 2007, wurde das erste iPhone vorgestellt. Neben dem iPhone 5S könnte Apple zum Jubiläum auch das iPad 5 vorstellen. Der Titel des Events soll "Original Passion, New Ideas", also in etwa "Alte Leidenschaft, neue Ideen" lauten. Offiziell ist das Vorstellungsdatum des iPhone 5S noch nicht, alle bisherigen Informationen widersprechen sich.

Versand der Komponenten beginnt im Mai

Wie die Digitimes von diversen Quellen aus Apples Zuliefererkette erfahren haben will, werden die Komponenten für das iPhone der nächsten Generation ab Ende Mai verschifft. Zudem soll das iPhone 5S nur ein leicht überarbeitetes Smartphone werden, was aus den Daten der Zulieferer hervorgeht. Aus dem Zeitpunkt der Anlieferung der einzelnen iPhone-Komponenten lässt sich zudem schließen, dass das Smartphone selbst bereits im Sommer in den Handel kommen könnte, also frühestens ab Juli 2013.

 

Mehr Handy Telefoninformationen, klicken Sie bittewww.comebuy.com

« Back