Mozilla mit der Windows 8-Version ist eine Entwickler-Version

2013-09-10  |  Tablet pc News

Einerseits setzt Mozilla hier auf abgerundete Ecken, die gleichen Menüs sowie die Farbgebung des Android-Firefox. Andererseits werden Lesezeichen und geöffnete Tabs im Metro-Look dargestellt. Sollte Firefox nach der Installation nicht direkt als Kachel auf Ihre Startbildschirm erscheinen, legen Sie ihn am besten als Standard-Browser fest.

Die Firefox-Macher von Mozilla wollen am 10. Dezember 2013 eine Version des Browser herausbringen, die für Microsofts Betriebssystem Windows 8 optimiert ist. Am 28. Oktober soll eine Beta veröffentlichst werden, schon vorher, am 16. September, wird den Plänen zufolge eine Alpha-Version (Aurora) zum Download angeboten.

Aktuell kämpfen die Entwickler noch mit einigen Schwierigkeiten – etwa bei der für Windows 8 nicht unwichtigen Touch-Unterstützung und dem Anpassen der Browser-Oberfläche.

Eine erste Preview von Firefox Metro hatte Mozilla schon im Oktober 2012 gezeigt: Die Version übernahm die Farbgebung der Android-Variante des Browsers, zeigte geöffnete Tabs im Metro-Look und legte sich als startbare App-Kachel auf den Metro-Screen von Windows 8.

Neben der Unterstützung von Gesten präsentiert Mozilla mit der Windows 8-Version auch eine neue Startseite im Metro-Look sowie den Firefox Sync zwischen mehreren Geräten. Allerdings sollten Sie beachten, dass es sich bei der Preview noch um eine sehr frühe Entwickler-Version handelt. Vom produktiven Einsatz sollten Sie daher besser absehen.

« Back