Smartphones Nutzern biete Whatsapp-Funktion

2013-10-09  |  News

Eines steht fest: Die SMS ist tot. Abgelöst wird sie durch pfiffige Messenger-Apps wie Whatsapp (www.whatsapp.com). Der Clou bei Whatsapp ist, dass der Dienst auf fast allen Smartphones läuft und kein zusätzliches Benutzerkonto oder Adressbuch nötig ist, um es zu nutzen – Ihre Mobilfunknummer reicht aus. Das Smartphone ist, genau wie das Telefon von einstmals,  zum Beispiel: Star S5, vorrangig ein reines Kommunikationsmittel.

In Zahlen heißt es laut dem Bericht von Pew Research: 81 Prozent der 2.000 befragten erwachsenen Smartphone-Nutzer "texten". Bei möglicher Mehrfachnennung kam heraus, dass der Internetzugang von 60 Prozent benutzt wird; 52 Prozent nutzen ihr Gerät zum Senden und Empfangen von E-Mails; 50 nutzen die Download-Funktion für Apps und die Apps an sich;

Die Angaben sind absichtlich allgemein gehalten, sie sollen nur Trends aufzeigen. Die Studienautoren von Pew durchforschen die Auswirkungen von Internet und neuen Technologien auf das Verhalten der US-Bevölkerung. 49 Prozent gaben an, sie nutzen die Ortssuche, Navigation oder sonstige Lokalisierungsinformationen; 48 Prozent hören damit Musik; 21 Prozent nutzen Video-Anrufe und 8 Prozent nutzen die Checkin-Funktion oder melden sich bei Services mobil an. Es wird überwiegend für so genanntes "Texting" verwendet. Darunter fassen die Autoren SMS und Chat-Dienste wie Whatsapp und Skype Chat zusammen.

« Back