Tablet-Computer haben sich zu einem Teil des Lebens

2013-08-03  |  Tablet pc News

Für viele Autofahrer sind Smartphone und Tablet zum ständigen Begleiter geworden, wie eine repräsentative Studie von mobile.de Relation Browser in Kooperation mit dem Trendbüro Hamburg zur Homepage dieses Unternehmnes Relation Browser und TNS Infratest Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen ergeben hat. Demnach gebrauchen rund 66 Prozent der befragten Besitzer von mobilen Endgeräten ihr Smartphone und fast jeder fünfte (18 Prozent) seinen Tablet-PC auch im Auto. Dabei gestaltet sich die Nutzung für das private und berufliche Leben ganz unterschiedlich.

95 Prozent der 14- bis 65-Jährigen besitzen ein Fernsehgerät, davon haben 57 Pro- zent einen Flatscreen in der Wohnung stehen und ein Viertel einen internettauglichen Fernseher. Für 88 Prozent der Befragten gehört der Computer ebenfalls zur Standard- ausstattung ihres Haushaltes, mei- stens handelt es sich dabei um ein Laptop (71%). Bereits 17 Prozent der Befragten verfügen über einen Tablet PC. Fast genauso beliebt ist das Smartphone: Bereits 49 Prozent der 14- bis 65-Jährigen besitzen ein mobiles Endgerät, in der jungen Zielgruppe (14- 29 Jahre) sind es sogar 73 Prozent. 56 Prozent nennen ein Handy mit Touch-Display ihr Eigen, dennoch planen 13 Prozent der Deutschen innerhalb des ersten Halbjahres 2013 den Kauf eines Smartphones. Vor allem bei der jungen Zielgruppe steht die Neuanschaffung eines Smartphones (19 Prozent) im Fokus, gefolgt von einem neuen TV-Gerät (14 Prozent).

So geben 57 Prozent der Befragten an, mit dem Smartphone im Auto privat zu telefonieren - nur 38 Prozent tun dies aus beruflichen Gründen. Die Telefonfunktion des Tablets wird hingegen eher bei beruflichen Fahrten genutzt (14 Prozent). Privatgespräche führen nur acht Prozent der Teilnehmer über dieses mobile Endgerät im Pkw. Ein ähnliches Bild zeigt sich beim Schriftverkehr: Während fast jeder Fünfte auf privaten Autofahrten sein Smartphone zückt, um E-Mails zu checken, nutzt nur jeder Zehnte diese Funktion auf beruflichen Touren. Beim Tablet hingegen wird eine berufliche E-Mail im Wagen eher gelesen oder geschrieben - jeder dritte Befragte bestätigt dies. Private Nachrichten werden nur von 18 Prozent im Auto mit dem Tablet überprüft.

« Back