Tablet, Handy, PC - Online-Nutzung Forschung

2013-07-18  |  Tablet pc News

Ein Tablet ist nicht nur ein Spielzeug für Home Entertainment und zum Surfen von der Couch aus. Immer mehr Nutzer lassen ihr Notebook links liegen und tragen nur noch ihr Tablet mit sich herum. Auch bei der Arbeit. Diese Entscheidung können Sie jedoch nicht so einfach treffen: Tablets haben viele Schwächen, angefangen bei der fehlenden Tastatur bis zur schwierigen Datenverwaltung.
Der PC ist nach wie vor das am weitesten verbreitete Endgerät für die Internetnutzung, so haben beim TNS Convergence Monitor 85 Prozent der Befragten angegeben, (auch) mit einem PC online zu gehen. 34 Prozent gaben an mit dem Mobiltelefon zu surfen oder Apps zu nutzen, fünf Prozent gehen mit dem Tablet online. Handy und Tablet würden als zusätzliche Zugangswege zum Internet genutzt, so die Studie.
Dabei sei die Wahl des Endgerätes meist vom Inhalt abhängig. Auf dem Tablet würden häufig klassische Medieninhalte wie Nachrichten, Videoclips oder Streams von TV-Sendungen konsumiert. So gaben 62 Prozent der Tablet-Nutzer an, mindestens einmal pro Monat aktuelle Nachrichten abzurufen.

Internet-Nutzung und Endgeräte
Beim Online-Shopping und dem Online-Banking würden die Nutzer hingegen PC und Notebook bevorzugen. 50 Prozent der Befragten mit entsprechendem Endgerät gaben an, mindestens einmal im Monat Online-Banking zu nutzen. Bei den Tablet-Nutzern nannten diese Nutzung 23 Prozent.
Bei der Kommunikation auf sozialen Netzwerken kommen häufig auch Mobiltelefone zum Einsatz. Von denjenigen, die mit dem Handy surfen, gaben 48 Prozent an mindestens einmal im Monat auf Social Networks unterwegs zu sein. Der Wert für die wöchentliche Nutzung liegt bei 40 Prozent.
Für die Studie TNS Convergence Monitor wurden insgesamt 2000 Personen im Alter von 16 bis 70 Jahren in Deutschland befragt. Hierbei handelt es sich um eine Gemeinschaftsstudie von ARD-Werbung Sales & Services, der Deutschen Telekom, IP Deutschland, Vodafone D2 sowie dem ZDF.

« Back