Über das neue iPhone 5S Situation

2013-08-30  |  News

Am 10. September präsentiert Apple anscheinend auf einem eigenen Event das nächste iPhone, am zweiten Freitag (20.9.2013) nach der Enthüllung startet voraussichtlich der Verkauf des begehrten Smartphones, so Ars Technica. Die Einführung der fertigen Version des Mobilbetriebssystems iOS 7 erwartet das Blog ein paar Tage vor dem Gerätestart – wie schon bei iOS 5 und 6. Der 18. September sei ein heißer Kandidat.

Apple A7 31 Prozent schneller & Name bestätigt

Wie der Moderator Clayton Morris von Fox News via Twitter verlauten ließ, soll der neue Apple-A7-Prozessor des iPhone 5S rund 31 Prozent schneller arbeiten als der Vorgänger, der A6. Ob er sich hierbei auf die CPU oder die GPU bezieht ist unklar. Morris will diese Informationen aus sicherer Quelle erfahren haben. Darüber hinaus soll ein spezieller Chip zur Erfassung von Bewegungen an Bord sein, der wohl einer höheren Bildqualität dienen könnte. Unterdessen hat Apple auf der hauseigenen ungarischen Webseite ein Case vorgestellt, das für das iPhone 5S vorgesehen sein soll. Mittlerweile wurde der Name in "iPhone 5" geändert, die URL enthält aber nach wie vor die Bezeichnung "iPhone 5S".

iPhone 5S Release am 20. September

Laut Nikkei wird das neue iPhone 5C am 10. September vorgestellt und ab 20. September verkauft. Los gehen soll es in Griechenland und Japan, kurz darauf werden auch Bürger der üblichen europäischen Staaten das neue iPhone im Apple Store käuflich erwerben können.

Während sich die Hinweise auf ein Apple-Event am 10. September verdichten, scheint das neue iPhone 5S erstmals in drei Farbvarianten auf den Markt zu kommen. Wie der japanische Blog macotakara.jp behauptet, bereitet Apple neben dem schwarzen und dem weißen iPhone auch ein Gerät in Gold vor. Neues Feuer bekommt auch das Gerücht um den Homebutton mit Fingerabdruck-Scanner. Wie 9to5mac.com behauptet, erklärt der Sicherheitsanalyst Ming-Chi Kuo von KGI-Securities, dass der Homebutton des iPhone 5S aus Saphirglas besteht. Er soll zudem konvex sein, also aus dem Gehäuse heraus stehen, um Platz für den Scanner zu machen. Derselbe Analyst glaubt zudem an ein Topmodell mit 128 GByte Speicher, wie beim iPad 4. Darüber hinaus soll der neue mit 1 GByte RAM ausgestattete Prozessor Apple A7 verbaut sein, der für bis zu 20 Prozent mehr Leistung sorgen könnte.

Experten gehen davon aus, dass das iPhone 5S das Design des Vorgängers übernimmt. Apple poliert aber wohl die Hardware im Inneren auf. Ein schnellerer Prozessor mit vier Kernen und mehr Arbeitsspeicher sollen das Smartphone auf den aktuellen Leistungsstand bringen. Gerüchte ranken sich um einen NFC-Chip, eine Zwölf-Megapixel-Kamera und einen Fingerabdrucksensor.

« Back