Windows XP: Eine Warnung der Verwendung von Windows XP

2013-08-27  |  Tablet pc News

Am 8. April 2014 wird Microsoft den Support für Windows XP einstellen. Der Softwareriese hat nochmals eine Warnung an Nutzer herausgegeben, die noch auf das nun fast 13 Jahre alte Betriebssystem setzen. In einem Blogbeitrag klärt Microsoft-Manager Tim Rains darüber auf, dass es ab diesem Datum keinerlei Sicherheitsupdates, Aktualisierungen oder technische Unterstützung mehr geben wird. Wer das OS weiterhin nutzt, setzt sich schwerwiegenden Sicherheitsrisiken aus.

In einem Blog-Eintrag mit dem Titel "Das Risiko bei der Verwendung von Windows XP" schreibt Microsoft-Manager Tim Rains, dass er schon kurz nach dem April 2014 mit zahlreichen Angriffen auf Systeme mit Windows XP rechnet. Da Microsoft ab diesem Zeitpunkt keine Sicherheitsupdates mehr entwickeln oder veröffentlichen wird, dürfte es nur wenige Tage dauern, bis Sicherheitslücken entdeckt und ausgenutzt werden.

Nach dem Microsoft den Support eingestellt hat, sieht er das Risiko, dass Angreifer immer im Vorteil gegenüber den Verteidigern sein werden, die weiterhin auf Windows XP bauen. Angreifer könnten nach jedem von Microsoft veröffentlichten Sicherheitsupdate für die neueren OS-Version wie Windows 8 kurzfristig auf die damit behobenen Sicherheitslücken schließen, sie auf Systemen wie Windows XP testen, die nicht aktualisiert wurden, und entsprechenden Code zu ihrer Ausnutzung entwickeln.

Sie könnten außerdem erproben, ob die jeweiligen Schwachstellen auch in Produkten mit gleicher oder ähnlicher Funktionalität vorkommen. Aus diesem Grund liefere Microsoft seine Sicherheitsupdates stets gleichzeitig für alle betroffenen Produkte aus. Nach dem 8. April 2014 aber könnten XP-Nutzer nicht mehr auf diesen Vorteil bauen: “Ab dem ersten Monat, in dem Microsoft Sicherheitsupdates für unterstützte Versionen von Windows veröffentlicht, werden Angreifer durch Reverse Engineering dieser Updates die Schwachstellen finden und testen, ob Windows XP die gleichen Schwachstellen aufweist.”

« Back