Xiaomi mi3 mit einem Prozessortakt von 2,1 GHz

2013-07-30  |  News

Mit seinem kommenden Flaggschiff Mi3 könnte der chinesische Hersteller Xiaomi weiter dafür sorgen, dass man das Klischee des Billig-Smartphones aus Fernost getrost als passé bezeichnen kann. Mit einem Prozessortakt von 2,1 GHz, welcher mutmaßlich von Qualcomms Snapdragon 800 stammt, sprengt das Full-HD-Gerät die Benchmarks.

Diese beeindruckende Zahl soll weiteren Gerüchten zufolge durch den verbauten Snapdragon 800-Chipsatz von Qualcomm möglich sein, welcher trotz der Full-HD-Auflösung für flotte Performance sorgt. Weitere Spezifikationen umfassen 2 GB RAM, 32 GB internen Speicher, eine 13 MP- sowie eine 5 MP Kamera und eine ordentliche Stromversorgung dank 3.600 mAh-Akku. Erstmals wird das Xiaomi-Phone von Android 4.2 betrieben, wahrscheinlich mit einer neuen Version von MIUI als Benutzeroberfläche.

Das Xiaomi Mi3, dessen Packung (siehe Bild oben, ebenfalls bereits geleakt sein soll, erscheint angeblich im August für umgerechnet rund 250 Euro; eine offizielle Verfügbarkeit außerhalb des chinesischen Heimatmarktes ist jedoch wie bei seinen Vorgängern unwahrscheinlich.

« Back