ZTE Blade Maxi f: Schnäppchen 5 Zoll Telefon

2014-08-22  |  News

ZTE bringt eine günstige 5-Zoll-Smartphone mit Android auf den Markt. Zum Preis von nur 130 Euro Käufer der ZTE Blade Q Maxi aber einige Kompromisse machen müssen.

ZTE Blade Q Maxi: Einsteigerklasse-Ausstattung
ZTE setzt einen Dual-Core-Prozessor von MediaTek mit 1,3 GHz Taktfrequenz ein. Ihm steht 1 GByte RAM zur Seite. Der Medienspeicher fasst 4 GByte und lässt sich über eine MicroSD-Karte um bis zu 32 GByte erweitern. Mit seiner Akkukapazität von 2.000 mAh rangiert das Blade Q Maxi ebenfalls in der Einsteigerklasse.

Die Rückkamera schießt Fotos mit 5 Megapixel, für Videotelefonie steht eine 0,3 Megapixel-Frontkamera zur Verfügung. Selbstportraits dürften dank der niedrigen Auflösung aber reichlich unscharf aussehen. In dieser Preisklasse keine Selbstverständlichkeit sind Autofokus und LED-Blitz.

ZTE Blade Maxi f: Veraltete Android-version
Das ZTE Blade Q Maxi ist mit der jetzt nicht mehr feucht Android Version 4.2.2 Jelly Bean auf dem Markt. Ob ZTE in naher Zukunft eine neuere Version von KitKat liefern wird, ist ungewiss. Das Smartphone ist verfügbar in den Geschäften jetzt, aber momentan nur in der base Shop Eplus. Es kostet 129 Euro ohne Vertrag.

ZTE Blade Q Maxi: Großes Display, niedrige Auflösung
Auch Einsteiger-Smartphones mit Android werden immer größer: Das neue ZTE Blade Q Maxi bietet mit seinem 5-Zoll-Bildschirm viel Bildfläche. Die IPS-Technik des Displays soll natürliche Farben und eine stabile Darstellung bei wechselnden Blickwinkeln bieten. Das Display löst allerdings nur mit 854 x 480 Pixel auf, das entspricht einer verhältnismäßig niedrigen Pixeldichte von 195 ppi.

CHIP Online meint:
Das ZTE Blade Q Maxi bietet viel Bildfläche fürs Geld. Im Unterschied zu den High-End-Geräten von Samsung und Co. Sie sollten nicht erwarten, dass Wunder Bild, aber die Auflösung ist viel zu niedrig. Problematischer ist die veraltete Version von Android, die hat fast 1,5 Jahre unter seinem Gürtel und verfügt nicht über viele neue Features und Sicherheits-Patches. Wer kann das große Display verzichten, erhalten mit dem Motorola Moto E ein Handy mit vergleichbarer Ausstattung und aktuelle OS-Version, die auch ein wenig günstiger ist.

« Back